Zurück

VOLLKLAR!

Beratungs- und Behandlungszentrum für Abhängigkeitserkrankungen (bbz)

Mit dem Projekt VOLLKLAR! haben wir ein zielgruppenspezifisches Angebot konzipiert, das sich an Jugendliche und junge Erwachsene richtet, die sich mit ihren problematischen Konsum- und Verhaltensmustern auseinandersetzen wollen oder müssen.

Neben Informationen über Wirkweise und mögliche Funktionen psychoaktiver Substanzen sollen einsichten in eigene Konsummuster gewonnen, sowie Unterschieden von Genuss, risikoarmem Konsum, Missbrauch und Abhängigkeit erarbeitet werden. Aus dem Erkennen eigener Gewohnheiten und eigener Ressourcen sollen die Teilnehmenden persönliche (Konsum-)Ziele entwickeln, lernen ihre eigenen Stärken einzusetzen und die Scheu verlieren, bei Bedarf weitergehende individuelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Zielgruppe:

Junge Konsumenten von Cannabis und Alkohol zwischen 16 und 27 Jahren

Gruppengröße:

6-12 Teilnehmer/Teilnehmerinnen

Zeitlicher Rahmen:

Vor- und Abschlussgespräch je 30-45 Minuten
3 Gruppensitzungen von 180 Minuten Dauer

Verlinkung zum Konzept:

Hier finden Sie weitere Informationen:

Vollklar -Vorgespräch

Vollklar - Nachgespräch

Vollklar - Kurzkonzept

Vollklar - Inhalte der Gruppensitzungen

Aufnahmekriterien:

Anmeldung in der Beratungs- und Behandlungsstelle für Abhängigkeitserkrankungen
Bereitschaft der jungen Menschen zur Mitarbeit
Teilnahmegebühr 50 Euro, davon 30 Euro Pfand, die bei regelmäßiger Teilnahme zurückerstattet werden.

Wann sind wir zu erreichen?

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag: 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr

Sprechstunde in Bad Hersfeld:
Jeden Montag: 14:00 - 15:30 Uhr (ohne Voranmeldung)
Sprechstunde in Rotenburg:
Jeden Dienstag: 16:00 - 17:30 Uhr (ohne Voranmeldung)

Außerhalb der Sprechstunde: Weitere Termine nach Vereinbarung

Haus der Diakonie 1
Kaplangasse 1
36251 Bad Hersfeld

Tel.: 06621-61091
Mail: bbzsucht.diakonie.hefrof@ekkw.de

 

Der Träger

Der Zweckverband für Diakonie in den Kirchenkreisen Hersfeld und Rotenburg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts Er wurde 1980 durch die beiden Kirchenkreise Hersfeld und Rotenburg als regionales Diakonisches Werk gegründet und  ist der Träger der auf der Homepage aufgeführten  Angebote.

Die Vorsitzenden des Zweckverbandes sind:

  • Dekan Dr. Frank Hofmann, Bad Hersfeld
  • Dekanin Gisela Strohriegl, Rotenburg

Geschäftsführer ist Diakoniepfarrer Jens Haupt.

Zur Finanzierung dieser Angebote tragen dankenswerterweise bei:

  • Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
  • Kirchenkreise Hersfeld und Rotenburg
  • Landkreis Hersfeld-Rotenburg
  • Land Hessen
  • WI Bank
  • Stadt Bad Hersfeld
  • Europäische Union
  • Agentur für Arbeit
  • Rentenversicherungsträger
  • Aktion Mensch
  • ... und viele private Spenderinnen und Spender

Spenden

Allein durch diese Finanzierungsgrundlagen kann das vielfältige Angebot Ihnen allen zur Verfügung stehen. Dennoch sind wir auch auf Spenden angewiesen, z.B. für bestimmte Projekte wie La Sopa – Die Rotenburger Suppenküche, Pro Kids und einzelfallbezogene Hilfen. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende unterstützen. Wir sind gemeinnützig und können Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen. Vielen Dank.

Bankverbindung / Spendenkonto
Kirchenkreisamt Hersfeld-Rotenburg

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg
(BLZ 532 500 00) Konto 1 003 109
IBAN DE96 5325 0000 0001 0031 09
BIC HELADEF1HER

VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG
(BLZ 532 900 00) Konto 1 005 871
IBAN DE17 5329 0000 0001 0058 71
BIC GENODE51BHE

Evangelische Bank
(BLZ 520 604 10) Konto 1 900 102
IBAN DE02 5206 0410 0001 9001 02
BIC GENODEF1EK1