Zurück

Beratungs- und Behandlungszentrum für Abhängigkeitserkrankungen (bbz)

WICHTIGE INFORMATION!

Aufgrund technischer Probleme kann es momentan vereinzelt dazu kommen, dass Sie ein Freizeichen haben, wenn Sie uns anrufen, obwohl alle Mitarbeiter im Gespräch sind. Wir bitten deshalb um Verständnis. Bitte versuchen Sie erneut uns telefonisch zu erreichen oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir sind zu unseren gewohnten Öffnungszeiten für Sie erreichbar!

Für wen sind wir da?

Sie haben Schwierigkeiten mit

  • Alkohol
  • Medikamenten
  • Illegalen Drogen
  • Essverhalten
  • Glücksspielen
  • Medienkonsum
  • oder anderen süchtigen Verhaltensweisen

und deshalb z. B. Probleme in Ihrer Familie, am Arbeitsplatz, mit Ihrer Gesundheit, nach dem Führerscheinentzug.

Sie haben Fragen zur Suchterkrankung. Sie sind Angehörige/r eines/einer Betroffenen und wissen nicht, wie Sie sich ihm/ihr gegenüber verhalten sollen. Wir sprechen mit Ihnen vertraulich darüber und unterstützen Sie bei der Suche nach einer Lösung.

Unsere Angebote

Beratung
Wir beraten in Einzel- und Familiengesprächen Betroffene, Angehörige und Interessierte in allen Fragen zur Sucht.

Behandlung
Wir behandeln Betroffene im Rahmen der ambulanten Rehabilitation in Form von 
· Erstbehandlung
· Nachsorge
· Auffangbehandlung bei Rückfallgefahr
· Rückfallbehandlung

Vermittlung
Wir bereiten mit Betroffenen stationäre Entwöhnungsbehandlungen vor.

Informationsgruppe
Unsere Info-Gruppe ist eine zusätzliche Möglichkeit, in Gemeinschaft mit "Gleich-Betroffenen" Informationen über Sucht zu erhalten und Wege aus der Sucht zu entwickeln.

Führerscheingruppe
Dieses Angebot richtet sich an alle, denen wegen Fahrens unter Einfluss von Alkohol oder illegalen Drogen der Führerschein entzogen wurde. Sie dient auch zur Vorbereitung auf die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU).

Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen und Selbsthilfegruppen
wie z.B. dem Elternkreis, Krankenhäusern oder Fachkliniken

Öffentlichkeitsarbeit
Wir informieren u.a. über Hintergründe von Sucht und deren Behandlung, organisieren Veranstaltungen usw.

Unsere Arbeit wird ergänzt durch unsere Fachstelle für Suchtprävention, die Fachberatung Glücksspielsucht sowie die Psychosoziale Beratung für Substituierte.

Wann sind wir zu erreichen?

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag: 08.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag: 08.30 - 12.00 Uhr

Erstkontakt:

Sprechstunde in Bad Hersfeld:
Jeden Montag: 14.00 - 16.00 Uhr (nach vorheriger telefonischer Absprache)

Sprechstunde in Rotenburg:
Jeden Dienstag: 16.00 - 17.30 Uhr (nach vorheriger telefonischer Absprache)

Wer sind wir?

Unser Team besteht aus:

  • Dipl. SozialarbeiterInnen / SozialpädagogInnen
  • Dipl. Pädagogin (alle mit therapeutischer Zusatzausbildung)
  • Dipl. Oecotrophologin 
  • Sekretärinnen

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen

Haus der Diakonie 1
Kaplangasse 1
36251 Bad Hersfeld

Tel.: 06621-61091
Mail: bbzsucht.diakonie.hefrof@ekkw.de

 

Der Träger

Das Diakonische Werk Hersfeld-Rotenburg ist als Einrichtung des Kirchenkreises eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Es wurde 1980 von dem ehemaligen Kirchenkreisen  Hersfeld und Rotenburg gegründet und ist Träger der auf der Homepage aufgeführten Angebote.

Geschäftsführer ist Pfr. Alexander Ulrich.

Der Vorsitzende des geschäftsführenden Ausschusses ist kommissarisch Dekan Frank Hofmann.

Zur Finanzierung dieser Angebote tragen dankenswerterweise bei:

  • Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
  • Kirchenkreis Hersfeld-Rotenburg
  • Landkreis Hersfeld-Rotenburg
  • Land Hessen
  • WI Bank
  • Stadt Bad Hersfeld
  • Europäische Union
  • Agentur für Arbeit
  • Rentenversicherungsträger
  • Aktion Mensch
  • ... und viele private Spenderinnen und Spender

Spenden

Allein durch diese Finanzierungsgrundlagen kann das vielfältige Angebot Ihnen allen zur Verfügung stehen. Dennoch sind wir auch auf Spenden angewiesen, z.B. für bestimmte Projekte wie La Sopa – Die Rotenburger Suppenküche, Pro Kids und einzelfallbezogene Hilfen. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende unterstützen. Wir sind gemeinnützig und können Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen. Vielen Dank.

Bankverbindung / Spendenkonto
Kirchenkreisamt Hersfeld-Rotenburg

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg
(BLZ 532 500 00) Konto 1 003 109
IBAN DE96 5325 0000 0001 0031 09
BIC HELADEF1HER

VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG
(BLZ 532 900 00) Konto 1 005 871
IBAN DE17 5329 0000 0001 0058 71
BIC GENODE51BHE

Evangelische Bank
(BLZ 520 604 10) Konto 1 900 102
IBAN DE02 5206 0410 0001 9001 02
BIC GENODEF1EK1